Beerenbiskuit

Sommer? Gewitter? Obstkuchen!

"Beerenbiskuit" Inhaltsverzeichnis

  1. Beerenbiskuit
  2. Seite 2

Gestern war ich bei meinen Eltern zum Kaffeetrinken eingeladen und da meine Mutter ganz eifrig jeden meiner Beiträge liest, kommentiert und sich sogar Instagram angeschafft hat, um keinen Post mehr zu verpassen, wurde ein Kuchen in Auftrag gegeben. Natürlich ist meine Familie schon des Öfteren in den Genuss meiner Koch- und Backerzeugnisse gekommen. Allerdings muss nun selbstverständlich regelmäßig kontrolliert werden, ob die Qualität nicht nachlässt und die Fotos und Rezepte auch wirklich halten was sie versprechen.
Mir passen Kuchenwünsche natürlich ganz gut ins Konzept, denn so kann ich mich an einem neuen Rezept versuchen und dann auch ganz sicher sein, dass mein Kuchen zahlreiche Abnehmer findet.

Auch meine Schwester konnte sich den Nachmittag frei nehmen und nach einer Woche voller wechselhafter Wetterlage, hatte ich die optimistische Hoffnung, dass nun die Sonne zuverlässig lacht und wir im Garten meiner Eltern schon ein angenehm schattiges Plätzchen für unsere Kaffeetafel finden würden. Für mich war die Entscheidung schnell klar, es musste ein sommerlich-fruchtiger Kuchen werden, den man bei warmen Temperaturen im Grünen vernaschen kann.
In meiner Kindheit gab es im Sommer für meine Geschwister und mich nichts Besseres als Erdbeerkuchen und Schlagsahne. In Anlehnung an diese Kindheitserinnerung habe ich mich für einen Biskuitboden mit Früchten entschieden. Da mich die Johannis- und Heidelbeeren so angelacht haben, fiel meine Entscheidung auf diese. Sie passen ja auch ganz ausgezeichnet in die Jahreszeit.
Nach Schlagsahne oder Pudding stand mir jedoch nicht der Sinn und so habe ich mir überlegt, dass eine feine Mandelcreme mit Vanille doch perfekt mit den säuerlichen Beeren harmonieren könnte.

Während der Kaffeetisch draußen gedeckt wurde und ich noch das ein oder andere Foto meines Kuchens produzierte, kam es jedoch anders als ich es mir ausgemalt hatte. Binnen weniger Minuten verdunkelte sich der Himmel und der schönste Sonnenschein verwandelte sich in ein ausgewachsenes Gewitter mit beachtlichem Regenguss. Glücklicherweise konnten sich alle, samt Tischdecke, Servietten und Kuchen, noch gerade rechtzeitig ins Trockne retten. So haben wir den Beerenbiskuit dann doch am Esstisch verspeist und dabei das Spektakel am Himmel beobachtet.

Es kommt dann halt meistens doch anders als man denkt. Allerdings hat es der guten Laune und dem Kuchen keinen Abbruch getan und ich kann nun verkünden, dass mein Beerenbiskuit auch beim einem ausgewachsenen Gewitter ganz hervorragend schmeckt. Den Qualitätsstempel von Mama hat er auch bekommen!

 

"Beerenbiskuit" Inhaltsverzeichnis

  1. Beerenbiskuit
  2. Seite 2

1 Kommentar zu “BeerenbiskuitKommentar verfassen →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.