Über mich

Herzlich Willkommen!

Mein Name ist Kerstin und ich freue mich, dass Dich die Untiefen des Internets und der Foodblog-Szene auf meine beschauliche Website geführt haben.

Kochen, Backen und selbstverständlich auch das Essen haben seit Kindertagen für mich einen besonderen Stellenwert. Im Hause meiner Eltern war es ein festes Ritual, dass alle Familienmitglieder mindestens eine Mahlzeit am Tag gemeinsam eingenommen haben. Dabei waren Schulfreunde, Fußballkumpels meines Bruders oder Kinder aus der Nachbarschaft jederzeit Willkommen.
So liebe ich es seit jeher, wenn Menschen, mit denen ich gerne meine Zeit verbringe, zusammenkommen und gemeinsam essen. Ob bei einem leckeren Stück Kuchen und einer Tasse Kaffee, kleinen Snacks und Bier oder einer Köstlichkeit in Kombination mit Wein – für mich gibt es keine besseren Gelegenheiten um im Gespräch zu bleiben. Mit Freunden, der Familie oder meinem persönlichen Lieblingsfranzosen bei einem guten Essen an einem Tisch zu sitzen und all das Alltägliche, aber auch die bewegenden Dinge, zu besprechen, ist mir ein Anliegen.

Dabei müssen nicht immer wahnsinnig ausgefallene, kulinarische Feuerwerke aufgetischt werden. Viel authentischer finde ich es, wenn man merkt, dass der Gastgeber sich gerne in die Küche gestellt und Mühe gemacht hat. Ob es sich dabei um ein drei Gänge Menü, einen schlichten Eintopf oder ein mit Liebe geschmiertes Leberwurstbrot handelt – die Geste ist entscheidend.

Alle von mir veröffentlicheten Gerichte entstehen im Alltag und sind somit auch immer kleine Zeugen meiner Lust auf ein spezielles Produkt oder einer fixen Idee. Regionale Spezialitäten interessieren mich dabei genauso wie Rezepte aus der Kindheit, die mal klassisch, mal modern interpretiert werden. Außerdem macht es mir Freude durch Zutatenlisten, Supermärkte und Kochbücher zu stöbern und Inspirationen für das nächste Kochexperiment zu sammeln.

Aus alledem entstand und wuchs an den Esstischen in meinem Freundeskreis und natürlich in erster Linie an meinem der Gedanke zu Kerstins Cuisine. Ein bisschen gutes Zureden und die mehrfache Bestätigung, dass die Dinge, die meine Küche verlassen, mehr als nur essbar sind, lassen mich aus diesem Hirngespinst nun Realität machen.

Ich hoffe, Du hast viel Freude und findest hier die ein oder andere Anregung oder Idee. Es würde mich glücklich machen, wenn Du meine Rezepte mit Deinen Lieben teilst und sie vielleicht dazu beitragen, dass Ihr entspannte Stunden miteinander verbringt. Denn ich bin ganz sicher, dass hinter jedem guten Essen auch eine Geschichte steckt.

Viel Vergnügen und alles Liebe,

Kerstin